Test: Huawei Watch GT3 – Die (leider nur) fast perfekte Smartwatch mit langer Akkulaufzeit aber einigen anderen Schwächen

Die Huawei Watch GT3 kommt – hier in der schwarzen Variante mit Silikonarmband in 46mm – in einer sehr edlen und schönen schwarzen Box zum Kunden. Beim Auspacken stellt man sofort fest: Innen geht es richtig hochwertig weiter. Die Uhr, mein Modell ist schwarz mit schwarzem Silikonband, ist edel, angenehm schwer und hat ein tolles großes rundes Display mit nur einem klitzekleinen Rand ums Display. Dieser fällt durch die aufgedruckte Lünette aber wenig auf. Optisch und von der Materialanmutung und tadellosen Verarbeitung definitiv 5 Sterne.

Huawei Watch GT3 – Nicht nur die Uhr sieht hochwertig und edel aus, auch die Verpackung macht einen tollen Eindruck.

Bei der Einrichtung auf meinem Android-Smartphone dann die erste Ernüchterung. DIe Health-App im Google Play Store ist veraltet und findet die neue GT3 nicht. Einzige, und nicht wirklich sichere und elegante Lösung: Die Health App per Sideload aus dem Huawei Store installieren. Nein, sowas ist weder anwenderfreundlich noch sicher für Laien. Die restliche Einrichtung verlief dann aber schnell und fehlerfrei. Auch ein Update wurde gleich auf die Uhr installiert. Inzwischen gab es auch noch eins für die Healthapp, für das man wieder Sicherheitseinstellungen in Android 12 deaktivieren muss.

Die Huawei Health-App Version im offiziellen Playstore ist so alt, dass sie die GT3 nicht findet. Es bleibt nur eine Sideload der App aus dem Huawei AppGallery-Store bei Ausheblung der Android-Sicherheitseinstellungen.

In der täglichen Nutzung überzeugt die Uhr auf breiter Linie, aber leider nicht komplett. Erstmal das Positive: Das Schutzglas ist äußerst kratzfest, bisher noch keine Beschädigung erkennbar, auch wenn man mal mit der Uhr an einer Tür oder einem Schrank hängen bliebt. Die Uhr ist immer schnell und reagiert sofort. Das Tracking von Schlaf, Puls, Sauerstoffsättigung und co funktioniert ausfallsicher und nahezu vollautomatisch im Hintergrund. Sportliche Betätigungen werden zuverlässig erkannt und getrackt, in meinem Fall war es ein schnelles Outdoorgehen und testweise mal Radfahren. Nach wenigen Minuten begann das automatische Tracking. Toll ist auch die Kartenansicht nach dem Tracking, mit der man beispielsweise optisch den Rückweg angezeigt bekommen kann, wenn man es möchte.

Das wahre Highlight ist aber die riesige Akkulaufzeit, zumindest der hier getesteten großen Version in 46mm. 6 bis 7 Tage hat sie jetzt bei mir am Stück gehalten, trotz Allways On und dutzender Benachrichtigungen am Tag. Das begeistert. Genau wie QI-Laden mit jedem QI-Lader, das kann kaum eine Uhr! 

Tolle Optik, hochwertige Materialien und solide Verarbeitung: Hardwareseitig macht man bei der Huawei Watch GT3 nicht viel falsch… nur eben auf Softwareseite fehlen ein paar smarte Features. Dafür gibt es aber eine Akkulaufzeit trotz AllwaysOn-Display von über einer Woche, da können wenige andere mithalten…

Nicht ganz so toll sind die fehlenden Funktionen, die ich 2022 von einer Smartwatch erwarte: Keine Antworten auf Nachrichten, keine Fotoanzeige und vor allem kein Sprachassistent, wenn man kein Huawei Handy besitzt. Das lässt mich leider immer wieder zu zwei anderen vorhandenen Smartwatches anderer Hersteller greifen, auch wenn ich die Huawei GT3 sonst rundum toll und gelungen finde. 4 Sterne!

Mein Kauftipp:

Huawei Watch GT3 bei amazon.de günstig kaufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: